Der vierte Haftgrund

Das deutsche Strafprozeß-Recht kennt drei Gründe, die – neben dem Tatverdacht – Voraussetzung für den Erlaß eines Haftbefehls sind:

Fluchtgefahr - § 112 Abs. 2 Ziffern 1, 2 StPO, Verdunklungsgefahr – § 112 Abs. 2 Ziffern 3 StPO und Wiederholungsgefahr – § 112a StPO.

Die Realität im deutschen Strafprozeß kennt einen weiteren Haftgrund:

Die fehlende Aussage des Beschuldigten,

vorzugsweise eine Aussage in der Form eines Geständnisses und – noch besser – in der qualifizierten Form als Verrat Aufklärungshilfe (§ 46b StGB). Böse Zungen sprechen dann auch von

Aussageerpressung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK