...und die Musik- und Film-Industrie wundert sich noch...

Ich bin kein großer CD- und DVD-Käufer, aber manche Scheibe muss ich mir dann doch kaufen. Und wundere mich dann nicht mehr, dass das - nach Angaben der Musik- und Film-Industrie - immer weniger Leute machen und sich die gewünschten Lieder oder Streifen lieber im Netz suchen (und dadurch Schäden "in Billionenhöhe" verursachen). Das liegt einfach auch vielleicht daran, dass den Produkten eindeutig das Herz und an vielen Stellen auch an Hirn fehlt. Und ich meine jetzt nicht die Musik oder den Film an sich. Sondern vielmehr das Drumherum. Hier zwei aktuelle Beispiele: Beispielsweise die DVD von gestern Abend, die ich gekauft hatte. Im Laufe des Films wollte ich einfach wissen, wer die Stimmen der Darsteller synchronisiert hat. Das ist bei einem Animationsfilm ja keine fern liegende Information und würde sicherlich auf dem Cover stehen, so meine hoffnungsvolle Annahme. Doch Pustekuchen. Abgesehen davon, dass es keinen Beileger gab, war auch das Cover selbst nicht sehr hilfreich. Nur eine kurze Inhaltsangabe und ein paar technische Infos. Und sogar auf der DVD selbst - keine Spur von den Namen (geschweige denn von Extras, die diesen Namen auch verdienen). Wäre es denn so teuer, einen schönen Beileger zu machen? Die paar Cent mehr würde ich für eine schöne und werthaltige Aufmachung gerne zahlen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK