Bei Ehen von kurzer Dauer ist die Zahlung von Ehegattenunterhalt unbillig - aber was ist "kurz"?

Der BGHhat nocheinmal zu Unterhaltsbeschränkung nach § 1579 Nr. 1 BGB Stellunggenommen. Nach dieser Vorschrift kann ein Unterhaltsanspruch beschränkt oderversagt werden, wenn die Ehe von kurzer Dauer war und die Zahlung von Unterhaltdeshalb grob unbillig wäre. Schon imJahre 1999 hatte er sich insoweit grob festgelegt (BGH FamRZ 1999, 710, 711ff.); diese Rechtsprechung hat ihr jetzt wieder bestätigt (Urteil vom30.03.2011, Az XII ZR 3/09 = FamRZ 2011, 791) . Habe die Ehe von derEheschließung bis zur Zustellung des Scheidungsantrags nicht mehr als zweiJahre gedauert, sei sie in der Regel als " kurz" anzusehen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK