Zypern: Kürzung der Einspeisetarife für Wind und PV im Gespräch

Aufgrund der schnellen Entwicklung der erneuerbaren Energien wird derzeit die Kürzung der Einspeisetarife für neu installierte PV- und Windenergieanlagen in Zypern diskutiert. Damit würde Zypern anderen europäischen Ländern wie Deutschland, Italien, Tschechien und Spanien folgen. Bereits 2010 hatten die erneuerbaren Energien in Zypern einen Anteil am gesamten Energieverbrauch von 5,4 Prozent. Das ursprüngliche Ziel für 2011 liegt nur bei 4,9 Prozent und wurde somit bereits übertroffen. Laut zyprischem Handelsministerium würden die niedrigeren Einspeisetarife ausschließlich für neu installierte Anlagen gelten und nur unter der Voraussetzung, dass die Beschaffungs-und Installationskosten der Anlagen sinken. Sollte das nicht der Fall sein, werden keine Veränderungen eingeführt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK