Blue Ant: System Neustart mit Designs aus dem Cyberspace

Bucheinband von "Systemneustart"

Der Autor William Gibson gilt als Erfinder des Cyberspace. Er verwendete den Begriff erstmals in seinem 1984 erschienenen Roman „Newromancer“ und bewies damit ein untrügliches Gespür für Trends, Moden und technische Entwicklungen. Er gilt bis heute als Ikone aller Nerds.

Mit der Blue-Ant-Trilogie erhebt Gibson sein Trendgespür zum Konzept und erfindet den Begriff „Coolhunter“. Protagonist ist der Belgier Hubertus Bigend mit seiner Agentur „Blue Ant“. Der letzte Roman der Trilogie erschien gerade unter dem Titel „Systemneustart“ und so soll der von Gibson aufgespürten Design-Trend hier vorgestellt werden.

Dieser bringt Dinge ins Spiel, die keinerlei ästhetischen Überschuss auszudrücken beanspruchen: Uniformen und Arbeitskleidung. Bigends „Blue Ant“ – Spezialisten stellen fest, dass der Designcode männlicher Straßenkleidung von heute größtenteils von amerikanischer Militärkleidung aus der Mitte des vergangenen Jahrhunderts beherrscht wird. Es ist der einzige Teil des Bekleidungsgewerbes, der nicht von der Dysfunktionalität der Modebranche abhängig ist. Ausrüstungsgeile junge Männer wollen nicht nur das Richtige haben, sondern etwas Besonderes ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK