Flug verpasst - Flughafenzubringer muss zahlen

Das Amtsgericht Stollberg hatte folgenden Sachverhalt zur Entscheidung vorliegen. Reiseteilnehmer buchten über ein Reisebüro einen Flughafentransfer. Es kam wie so oft, die Autobahn zum Flughafen war verstopft und der Flug wurde nicht rechttzeitig erreicht. Es wurde auf einen Flug am Folgetag von anderem Ort mit entsprechenden Mehrkosten umgebucht. Diese Mehrkosten verlangrten die Reiseteilnehmer vom Flughafentransfer. Nun finden sich viel Urteile, die einen Schadensersatzanspruch in einer solchen Konstellation unter Hinweis auf höhere Gewalt ablehnen, doch vorliegend gab es eine Besonderheit ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK