Ein neuer Player bei den juristischen Ausbildungszeitschriften: Die ZJS (Zeitschrift für das juristische Studium)

Bedeutung von juristischen Fachzeitschriften

In juristischen Staatsexamina dienen obergerichtliche Entscheidungen oftmals als Vorlage oder Anregung für Klausursachverhalte. Allein aus diesem Grund empfiehlt es sich – neben der Lektüre von Juraexamen.info – eine juristische Fachzeitschrift zu abonnieren, um im Hinblick auf besonders examensträchtige Entscheidungen immer auf dem Laufenden zu sein.

Wie bereits in einem damaligen Artikel besprochen eignen sich für diese Zwecke insbesondere die gängigen Zeitschriften für Studierende (JuS, JA und JURA) und auch die Monatsschriften der namhaften Repetitoren (RÜ, Life and Law, NRÜ etc.).

All diese Zeitschriften haben gemeinsam, dass es sich um kommerzielle Angebote handelt, die den Herausgebern Profite bescheren sollen. Einen altruistischeren Ansatz verfolgt eine noch recht junge und weniger bekannte Fachzeitschrift für die juristische Ausbildung, die ZJS (Zeitschrift für das juristische Studium).

Das Konzept der ZJS

Die ZJS ist in ihrer gänze online erhältlich und jeder Artikel (oder direkt die Gesamtausgabe) kann kostenfrei als PDF-Datei runtergeladen werden. Praktischerweise kann man sich auch in einen Newsletter der ZJS eintragen lassen, so dass man bei Neuerscheinen einer neuen Ausgabe das aktuelle Inhaltsverzeichnis mit Links erhält, so dass man nicht einmal deren Seite ansurfen muss.

Im Gegensatz zu den gängigen monatlich erscheinenden Fachzeitschriften erscheint die ZJS allerdings lediglich alle zwei Monate. Gleichwohl sind die Inhalte der Zeitschrift stets sehr aktuell – dies nicht zuletzt, da durch die Online-Publikation auch kurzfristig noch Inhalte in das “Heft” eingefügt werden können.

Qualität des Inhalts

Nach eingehender Analyse muss ich zugeben, dass die kostenfrei erhältliche ZJS auch inhaltlich glänzt. Die Artikel genießen ein gleichermaßen hohes wissenschaftliches Niveau, wie man es auch in der JuS, JURA oder JA findet ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK