WOLF THEISS gibt Gewinner des diesjährigen Wolf Theiss Award bekannt

Alljaehrlich vergibt WOLF THEISS, den Wolf Theiss Award für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten. Letzten Donnerstagabend wurde der mit 12.000 Euro dotierte Preis im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im Palais Schönburg verliehen.

Alljährlich folgen zahlreiche Autoren rechtswissenschaftlicher Arbeiten dem Aufruf zur Einreichung zum Wolf Theiss Award, der bereits seit dem Jahr 2000 in Kooperation mit der Tageszeitung “Der Standard”, dem Neuen Wissenschaftlichen Verlag und der RIDA Rechtsindex Datenbank vergeben wird. Prämiert werden dabei hervorragende Arbeiten, die sich mit Themen aus dem österreichischen, europäischen oder internationalen Wirtschaftsrecht auseinandersetzen. Beim 12. Wolf Theiss Award konnte sich diesmal eine Einreichung sehr deutlich für den Hauptpreis über 12.000 Euro qualifizieren, der an Mag.iur. Dr.iur Gerold Maximilian Oberhumer für seine 740-Seiten umfassende Dissertation mit dem Thema “Unternehmen und Gesellschaftsanteile in der nachehelichen Vermögensaufteilung” ging.

In seiner Laudatio hob Univ.-Prof. Dr. Thomas Klicka hervor, dass das Werk selbstverständlich nicht aufgrund der Quantität den diesjährigen Hauptpreis erhält ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK