Nutzungsausfallschaden bei Beauftragung von Anwalt

Dass nach einem Autounfall ein längerer Nutzungsausfall, der durch die Beauftragung eines Anwalts durch den Geschädigten verursacht wird, nicht zu dessen Lasten geht, hat das Landgericht Saarbrücken mit Urteil vom 07.06.2011, AZ 13 S 43/11 entschieden.

Nutzungsausfallentschädigung

Der Eigentümer eines beschädigten Autos kann für den Zeitraum zwischen Unfall und dem Abschluss der Reparatur des Autos den Ersatz vom genannten Nutzungsausfallschaden - die Nutzungsausfallentschädigung - verlangen.

Verzögerung beim Nutzungsausfallschaden

Nutzungsausfallschaden ist der Schaden, der dem Autobesitzer dadurch entsteht, dass er das beschädigte Auto zwischen Unfall und Reparatur nicht nutzen kann. Wenn der Geschädigte sein Fahrzeug nicht gleich zur Reparatur bringt, sondern sich zuerst anwaltlich beraten lässt, führt dies in der Regel zu einer Verzögerung der Reparatur. Es muss zunächst ein Termin beim Anwalt gemacht werden ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK