Gerüchteküche um Klagen?

Nachdem der Artikel über die Anfänge der rollenden Klagewelle viele Reaktionen der Kollegen hervorgerufen hat (u.a. hier, hier und hier), möchten wir nun auch unserer Ankündigung Taten folgen lassen und über die bereits eingegangenen Klagen der Kanzlei Waldorf Frommer berichten!

Wie bereits berichtet, wurden die Klagen für die Sony Music Entertainment Germany GmbH vor dem Amtsgericht München erhoben. Die Höhe des Schadenersatzanpruch gemäß § 97 Abs.2 UrhG bzw. § 823 Abs.1 BGB wird in das Ermessen des Gerichts gestellt, sollte jedoch nicht weniger als EUR 700,00 betragen (vorliegend wurden zwei Musikalben von Laith Al Deen abgemahnt) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK