Cyber-Abwehrzentrum eröffnet. Schutz von Unternehmen erweitern

Am 16.06.2011 wurde das �Nationale Cyber-Abwehrzentrum� beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) eröffnet. Die Angriffe aus dem Internet häufen sich. Ziele sind nicht nur nationale Behörden oder internationale Institutionen (IWF), sondern auch und zunehmend Unternehmen (Lockheed Martin, Sony, RSA). Angriffsmittel sind oft gekaperte Botnetze (�Zombierechner�), zuweilen aber auch mit großem Ressourcenaufwand erstellte, vielfach abgestufte Schadprogramme (Stuxnet).

Unternehmen müssen zunächst selbst erforderliche Sicherheitsvorkehrungen treffen und laufend �updaten�, aber auch ständig Warnungen etwa des BSI auswerten und ihren Schutz aktualisieren ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK