Filesharing: Beginnt jetzt die Klagewelle?

Wie Rechtsanwalt Thomas Stadler berichtet, brodelt zur Zeit bei den Kollegen die Gerüchteküche.

Im Kollegenkreis wird vermutet, dass die Rechteinhaber in Filesharingsachen nun verstärkt dazu übergehen, die in Abmahnungen angedrohten gerichtlichen Schritte nun auch tatsächlich einzuleiten. Insbesondere die Kanzlei Waldorf Frommer, habe zu diesem Zweck personell aufgestockt und wolle nun, beginnend mit den Fällen, die kurz vor der Verjährung stehen, ausstehende Schadensersatzbeträge und Anwaltskosten einklagen.

Dem Kollegen Dosch ist in diesem Zusammenhang insbesondere aufgefallen, dass sich in den Abmahnungen mittlerweile Sätze finden wie zum Beispiel dieser:

“Wir empfehlen daher, die Akte nicht vorzeitig abzulegen, da unsere Mandantschaft ihre Ansprüche rechtzeitig innerhalb der laufenden Verjährungsfristen gerichtlich geltend machen wird.”

Er schließt daraus unter anderem, dass die Kanzleien es nunmehr offensichtlich doch ernst meinen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK