Pfleger vergeht sich an Patientinnen

Vor dem Amtsgericht Hamburg-St. Georg wurde einem Krankenpfleger vorgeworfen, seine Patientinnen mit Betäubungsmitteln betäubt und sich anschließend an ihnen vergangen zu haben. Das Amtsgericht kam jedoch nicht zu einem Urteil, sondern verwies den Fall an das Landgericht, da es eine Verurteilung von mehr a ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK