Freiheit für die Drogen?

Nachdem die Coffeeshops jenseits der Grenze für Deutsche geschlossen werden sollen (wobei hier eben nicht Coffee konsumiert wird, sondern Drogen), keimt die Diskussion über die Legalisierung der Drogen wieder auf.

Hier wurde bereits dazu Stellung bezogen.

Erinnern wir uns an die Prohibition: Die USA sind letztlich damit gescheitert. Und es möge nun keiner sagen, Alkohol sei mit Drogen nicht vergleichbar. Alkohol wird auch als Volksdroge bezeichnet.

Man kann im Internet ja mal nach Zahlen suchen ...

Zum vollständigen Artikel


  • 213 000 Tote durch Tabak und Alkohol pro Jahr

    abendblatt.de - 9 Leser - Berlin/Hamburg. Alkoholische Getränke sollten nach Ansicht von Suchthilfeexperten höher besteuert werden und nicht mehr überall und jederzeit verkauft werden dürfen. Angesichts des besorgniserregend hohen Alkohol- und Zigarettenkonsums forderten die Fachleute gestern in Berlin auch Werbeverbote. "Immer mehr trinken und rauchen sich krank", erklä...

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK