Arbeitgeber-Kündigung wegen “menschenunwürdiger Arbeitsbedingungen”

Das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg hat die außerordentliche, fristlose Kündigung eines Busfahrers durch die Berliner Verkehrsbetriebe für wirksam gehalten:

Der Busfahrer war mit einem zugestiegenen Kollegen in Streit geraten. Er hatte daraufhin den mit Fahrgästen besetzten Bus an der nächsten Haltestelle gestoppt und die Polizei angefordert, obwohl sein Kollege den Bus bereits verlassen hatte. Gegenüber den erschienenen Polizisten sprach er von “menschenunwürdigen” Arbeitsbedingungen bei seiner Arbeitgeberin ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK