Ausbau der Kinderbetreuung macht Fortschritte

Das Bundeskabinett hat im Mai den Zweiten Zwischenbericht zum Kinderförderungsgesetz verabschiedet. Er gibt einen Überblick über den Stand des Ausbaus der Betreuungsangebote für Kinder im Alter von unter drei Jahren. Ergebnis: Rund 23 Prozent der unter Dreijährigen können in Kindertagesstätten oder in der Kindertagespflege betreut werden. Gegenüber dem Vorjahr sind das 55.000 Kinder mehr. Hört sich erst mal gut an – für den Anfang.

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder sagte laut Mitteilung der Bundesregierung bei der Vorstellung des Berichts: „Es gibt mehr Betreuungsangebote für unter Dreijährige ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK