Der Witz zum Wochenende- Sprachwirrungen

Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat. Richter: “Das ist ein sehr brutales Vergehen. Wenn Sie mit etwas Milde rechnen wollen, müssen Sie uns schon eine Begründung geben.” Der Mann: “Die war so doof, die musste ich einfach erschlagen!”

Richter: “Das ist ja noch viel schlimmer! Wenn Sie nicht wollen, dass die Geschworenen Sie von vornherein schuldig sprechen, dann geben Sie uns bitte eine plausible Erklärung.”

Darauf antwortet der Mann: “Das war folgendermassen. Wir wohnten im 13. Stock eines Hochhauses und im ersten Stock wohnte eine reizende Portiers Familie. Die hatten drei Kinder! Es war schrecklich. Die waren so klein geblieben, aber von Natur aus! Der Zwölfjährige war 80cm gross und der 19-jährige 90cm. Ich kam eines Tages hoch zu meiner Frau und sage: ‘Das ist schon was Schlimmes mit den Kindern unserer Portiers Familie’. ‘Ja’, sagt meine Frau, ‘das ist ein richtiges Pyrenäengeschlecht.’

Ich sage: ‘Nein, was du meinst sind Pygmäen!’ ‘Nein’, sagt meine Frau, ‘Pygmäen, das ist das was der Mensch unter der Haut hat. Davon kriegt man Sommersprossen!’ Ich sage: ‘Das ist Pigment.’

‘Nein’, sagt meine Frau, ‘Pigment, darauf haben die alten Römer geschrieben.’ Ich sage: ‘Das ist Pergament!”Nein’, sagt meine Frau, ‘Pergament ist, wenn ein Dichter etwas anfängt und nicht zu Ende macht … ‘

Herr Richter – Sie können sich vorstellen – ich verschluckte mir das Fragment ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK