Abmahnungen – Der Ex-Anschlußinhaber

Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen mögen zwar im Grunde auf ein berechtigtes Anliegen zurückzuführen sein. Die Art und Weise der Geltendmachung von Forderungen im Zusammenhang mit diesen Abmahnungen ist jedoch alles andere als erfreulich.

In letzter Zeit häufen sich hier jedoch die Abmahnungen, die bei näherem Hinsehen auf Sand gebaut sind.

Regelmäßig warten die Abmahnschreiben mit einem erheblichen Drohpotential auf. Es wird darauf hingewiesen, daß der Provider auf einen Gerichtsbeschluß hin Auskunft darüber erteilt hat, daß der IP-Adresse zum fraglichen Zeitpunkt der Anschluß des Betroffenen zugeordnet war. Die Aufzeichnung der IP-Adresse sei über jeden Zweifel erhaben. Es stehe ein massiver Streitwert im Raum. In Klageverfahren habe der Betroffene quasi keine Chance und müsse wohl noch viel mehr zahlen, wenn er nicht binnen kürzester Frist den großzügigen Vergleichsvorschlag des Abmahners annehme ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK