Urlaubsabgeltungsansprüche verjähren (oder auch nicht?!)

Im Jahr 2009 hat der Europäische Gerichtshof entschieden, dass Urlaubsansprüche entgegen der bis dahin in Deutschland gültigen Rechtslage nicht zum Ende eines Kalenderjahres bzw. zum 31.03. des Folgejahres verfallen. Die Richter des EuGH waren vielmehr der Auffassung, dass auch bei langfristigen Erkrankungen den Arbeitnehmern für die vergangenen Jahre ein Urlaubs- bzw. Urlaubsabgeltungsanspruch zustehen soll.

Dies führt zwangsläufig zu der Frage, ob und gegebenenfalls wann solche Ansprüche verjähren, wenn das Arbeitsverhältnis trotz dauerhafter Arbeitsunfähigkeit des Arbeitnehmers über Jahre besteht. (Sonst würden sich die Ansprüche ggfs über viele Jahre kumulieren !)

Die Rechtslage ist ausgesprochen streitig und wird sowohl in der Literatur als auch von diversen Gerichten zurzeit (Mai 2011) unterschiedlich beurteilt.

Zutreffend dürfte die Auffassung des LAG Düsseldorf sein, welche in einer ausführlichst begründeten Entscheidung vom 01.10.2010 (9 Sa 1541/09) zu dem Ergebnis kommt, dass Urlaubsansprüche und Urlaubsabgeltungsansprüche verjähren ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK