Künstlerin setzt sich gegen Louis Vuitton durch

Urteil vom 04.05.2011 (389526/KG ZA 11-294)

Die Tasche des bekannten Designers Louis Vuitton darf als Symbol der Wohlstandsgesellschaft im politischem Gemälde »Darfurnica« abgebildet werden. Das Bezirksgericht Den Haag hat kürzlich über die Rechtmäßigkeit der ungenehmigten Abbildung einer »Louis Vuitton«-Tasche in einem Kunstwerk entschieden (Urteil vom 4. Mai 2011, 389526 / KG ZA 11-294). Danach muss es das weltweit bekannte Unternehmen dulden, dass die Tragetasche (im “Multicolore Canvas”-Design als EU-Gemeinschaftsgeschmacksmuster geschützt) in dem Gemälde »Darfurnica« der dänischen Künstlerin Nadia Plesner abgebildet ist.

Das Gemälde hat einen politischen Hintergrund. Die Künstlerin möchte mit dem Kunstwerk darauf hinweisen, dass die mediale Aufmerksamkeit erheblich auf westlichen Luxus gerichtet ist. Zu wenig richte sich der Focus hingegen auf Hunger und Armut in Krisengebieten wie z. B. der sudanesischen Provinz Darfur ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK