Fristlose Eigenkündigung des Arbeitnehmers ohne Abmahnerfordernis?

Das Landesarbeitsgericht Mecklenburg-Vorpommern ist der Auffassung, dass jedenfalls in Fällen, in denen das Kündigungsschutzgesetz nicht gilt, es dem Arbeitnehmer nicht zumutbar wäre, Verstöße des Arbeitgebers gegen das Arbeitszeitgesetz abzumahnen (LAG Rostock, Urteil vom 19. Januar 2011, Az. 2 Sa 254/10).

Im entschiedenen Fall ging es um eine nur wenige Monate dauernde Beschäftigung, bei der der Arbeitnehmer „ mehrfach“ die zulässige Höchstarbeitszeit von 10 h täglich überschritten habe. Dies ist nach Auffassung des Landesarbeitsgerichtes eine schwer wiegende Pflichtverletzung des Arbeitgebers ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK