Was bitte ist freiwillig an öffentlich-rechtlicher Compliance?

„Der Trend zur freiwilligen öffentlich-rechtlichen Compliance sollte gefördert und auch durch ein Absehen von Verwaltungsstrafverfahren ‘belohnt’ werden“, schreibt Stephan Denk im österreichischen Wirtschaftsblatt in seinem Beitrag „Öffentlich-rechtliche Compliance“.

Thema und These klingen spannend, sind jedoch im Ergebnis enttäuschend. Denn Denk meint mit öffentlich-rechtlicher Compliance nichts anderes als die systematische Einhaltung gesetzlicher Vorgaben. Öffentlich-rechtliche Compliance ist also nicht neu, sondern quasi die Einhaltung von Gesetzen in Reinform ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK