Betriebsverlagerung ins Ausland ist keine Betriebsstilllegung

Der Arbeitgeber kann nicht wegen einer "Betriebsstilllegung" kündigen, wenn die Arbeitsplätze in das Ausland verlagert werden. Dies geht aus einem am Donnerstag veröffentlichten Urteil des Bundesarbeitsgerichts hervor (BAG, Urteil vom 26.Mai 2011 - 8 AZR 37/10). Ein Konzern mit Betriebsteilen in Deutschland und in der Schweiz hatte einen südbadischen Betriebsteil geschlossen und die Produktion 60 km entfernt in der Schweiz fortgeführt. Den Arbeitnehmern wurde gekündigt. Gleichzeitig wurde ihnen ein Angabot zur Weiterarbe ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK