The road to hell IX: www.kino.to, die wirkungslose österreichische Netzsperre und illegales Filesharing aus Abbottabad

Gegen den Provider der Website www.kino.to - Fundstelle für illegale Streams aktueller Kinofilme - wurde auf Antrag des österreichischen Vereins für Anitipiraterie (VAP) eine gerichtliche Netzsperre verfügt. Diese sollte es österrischen Nutzern unmöglich machen, auf das reichhaltige Angebot bei kino.to zuzugreifen. Die Betreiber ließen ihr Angebot wenige Tage später über Server im Ausland spiegeln und betreiben weiter ein Katz- und Maus-Spiel mit der Medienindustrie. Hierzu erklärte der Geschäftsführer des Fachverbands der Film- und Musikindustrie Österreichs Film and Music Austria, Dr. Werner Müller gegenüber Gulli: “… dass kino.to sich wie eine Natter häutet, um ihr Geschäft weiterführen zu können, ist wenig überraschend. … Trotz allem - auch wenn kino ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK