Max Steinbeis goes to Klagenfurt

Ich werde im Juli an den 35. Tagen der Deutschsprachigen Literatur, auch bekannt unter dem Namen Ingeborg-Bachmann-Preis, teilnehmen. Burkhard Spinnen hat mich eingeladen. Ich werde dort einen unveröffentlichten Text vorlesen und mir dann eine gute halbe Stunde lang demütig schweigend und gesenkten Blickes anhören, was den sieben Juroren so alles an blitzeblank gewetztem Preis und Tadel über mich und mein Tun einfällt. Ich freue mich irre drauf, aber ich gestehe, dass ich etwas flach atme dabei ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK