Kein Urheberrechtsschutz für McDonalds-Jingle

Das Landgericht München, Urteil vom 18.08.2010, Az.: 21 O 177/09hat einen Urheberrechtsschutz für den Jingle der Fastfoodkette McDonalds verneint.

Nach Ansicht des Gerichts verfügt der Jingle “Ich liebe es” nicht über die erforderliche Schöpfungshöhe. In der Fernseh-und Radiowerbung besteht der Jingle nur aus einer lediglich kurzen Tonfolge, und wird eher gerapt als gesungen, so dass diese Melodie auch vielmehr von dem natürlichen Sprechduktus vorgegeben ist als von einer k ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK