Vorerst keine Entscheidung des EuGH über Zulässigkeit der Altersgruppenbildung bei der Sozialauswahl

Dis Diskussion, ob die Bildung von Altersgruppen im Rahmen der Sozialauswahl bei betriebsbedingten Kündigungen gegen das Verbot der Altersdiskriminierung verstößt, hat eine neue Wendung genommen. Bekanntlich hatte das BAG (6.11.2008, NZA 2009, 361) in einem ausführlich begründeten Urteil die Vereinbarkeit der Altersgruppenbildung mit dem AGG und dem europäischen Antidiskriminierungsrecht bejaht. Von einer Vorlage an den EuGH hatte das BAG abgesehen. Das Arbeitsgericht Siegburg hatte dies offenbar nicht restlos überzeugt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK