NACHTRAG: Aschaffenburg hat "besondere Anforderungen an die Außenwerbung"

Über 5 Meter hoch und mit rund 10 Quadratmetern Werbefläche ausgestattet sind die Werbeanlagen, mit denen die Frankfurter Firma Ströer Media auch im Stadtgebiet von Aschaffenburg Umsatz machen will. Geht es nach dem Willen des Unternehmens, dann werden die großen Werbetafeln an viel befahrenen Straßen quer zur Fahrtrichtung aufgestellt. Die Stadtverwaltung hat bisher alle beantragten Baugenehmigungen abgelehnt.

Es ist der politische Wille des Stadtrats, solche Anlagen in Aschaffenburg zu verhindern. Wir haben besondere Anforderungen an die Außenwerbung“, sagt der Leiter des Bauordnungsamtes, Bruno Geißel. Erst im vergangenen Juni hat die Stadt eine Werbeanlagensatzung erlassen. Darin wurde vor allem geregelt, wo Werbeanlagen nicht erlaubt sein sollen. „Die Werbeanlagen sollen hinsichtlich Art, Größe, Ort und Anzahl in einem ausgeglichenen Verhältnis zum Orts- und Straßenbild stehen und das Landschaftsbild nicht beeinträchtigen“, heißt es in der Einleitung der Satzung.

Vorerst an acht Standorten, die meisten davon auf Grundstücken der Bahn oder Post an der Goldbacher Straße, wollte Ströer die großen Werbetafeln aufstellen. Weil die Stadt sämtliche Anträge ablehnte, zog das Unternehmen vor das Verwaltungsgericht in Würzburg. Gleich zwei Einzelrichter der 4. Kammer waren mit den acht Klagen beschäftigt. Ströer habe „einen Großangriff auf Aschaffenburg gestartet“, sagte Richterin Isolde Graf.

Keine Einwände hat die Stadt gegen Werbetafeln, die in der klassischen Art parallel zur Fahrbahn aufgestellt werden, betonte Bruno Geißel in der mündlichen Verhandlung. Im konkreten Fall würden nach Ansicht der Stadtverwaltung vor allem durch die Querstellung der Werbeträger deutliche negative Auswirkungen auf das Stadtbild entstehen. „Und drei oder vier hintereinander würden das Straßenbild deutlich dominieren“, sagte Geißel ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK