gigantische Handyrechnung

Der Kollege Dosch weist in seinem Blog auf eine Entscheidung des Landgerichts Arnsberg hin. Ein Mobilfunkanbieter forderte ca. 1.600 € von einem Kunden. Vermutlich für unbeabsichtigte Datenverbindungen bei einem Vertrag ohne Datenflatrate.

Das Landgericht verurteilte den Kunden zur Zahlung von 3,83 €. Die Rechnung sei nicht nachvollziehbar. Zudem sei eine Deckelung erst bei einem vierstelligen Wert nicht rechtens.

Es ist verwundenlich, dass der Anbieter die B ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK