Fall Kachelmann: Die Traumatologie hat bei der Staatsanwaltschaft Mannheim Einzug gehalten

© Peter Reinäcker / pixelio.de

Günter Seidler ist nicht nur der Therapeut der Anzeigerstatterin, deren angebliche Vergewaltigung ja der Grund für den Prozess ist, der derzeit vor dem Landgericht Mannheim gegen den Wettermoderator Jörg Kachelman geführt wird. Günter Seidler ist im richtigen Leben Psychiater und in dieser Funktion insbesondere Trauma“experte“, und deswegen kann er nicht nur Angst noch Wochen nach ihrem Auftreten erschnüffeln, sondern auch jede Erinnerungslücke erklären. Seine Patientin nämlich hatte in ihren diversen Aussagen vor ihren Eltern, der Polizei, der Staatsanwaltschaft und dem Gericht, ja sogar vor ihm, dem Therapeuten, nicht nur eine Reihe von Lügen verbreitet, sondern auch massive Erinnerungslücken erkennen lassen. Seidler erklärt dies nonchalant damit, dass sie durch die Vergewaltigung ein Trauma erlitten habe, deswegen sei an ihren Anschuldigungen gegen den Angeklagten nicht zu zweifeln. Nun, man mag mich für meine „Küchenpsychologie“ (ein in einem bestimmten Internetforum gern gebrauchter Ausdruck…) jetzt rügen, aber kann man damit nicht eigentlich jeder „Räuberpistole“ zur Wahrheit erklären?

Aber weiter: Gestern nun plädierte das mannheimer Dreigestirn der Staatsanwaltschaft (bei dem ich es jedem selbst überlasse, zu klären, wer denn da nun Prinz, Bauer oder Jungfrau ist…) unter der Leitung des langmähnigen Frauenverstehers Lars Torben O., und man kann sich nicht den Eindrucks erwehren, dass die vorangegangenen 40 (!)Prozesstage bei Lars Torben massive Traumatisierungen ausgelöst haben – nur so wären seine umfänglichen Erinnerungslücken an das Geschehen vor Gericht unter Berücksichtigung der Seidler-Thesen eingermassen zu erklären – was mir als „Küchenpsychologe“ natürlich durchaus schwer fällt.

Erinnerungslücken an einen Prozessverlauf ? Bei einem bzw ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK