Bundesverfassungsgericht : Temporärer Umzug für 3 Jahre

Für drei Jahre bezieht das Bundesverfassungsgericht neue Räume, während das in den Jahren 1964 bis 1969 zwischen Schlossplatz und Botanischem Garten für das Bundesverfassungsgericht errichtete Gebäudeensemble grundlegend saniert werden wird. Die auch aus energetischen Gründen erforderliche Grundsanierung umfasst vor allem umfangreiche bauliche Maßnahmen im Bereich des Wärmeschutzes und des Brandschutzes, die insbesondere den Austausch der gesamten Fensterverglasung des Gebäudekomplexes, eine Kompletterneuerung der Dächer sowie eine Freilegung der Stahlkonstruktion einiger Gebäudeteile bedingen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK