Verwaltungsrecht BT I – Polizei und Ordnungsrecht – Manuela Schmidt

Im Verwaltungsrecht macht der Student irgendwann die Bekanntschaft mit dem Polizei – und Ordnungsrecht. Dieses Skript hilft nicht nur beim Einstieg in die Materie, sondern auch beim gezielten Wiederholen. Von den Grundlagen über die Handlungsformen zur Gefahrenabwehr bis hin zum Versammlungsrecht führt die Autorin durch das Rechtsgebiet. Dabei spart sie nicht an Schemata, markanten Definitionen und Beispielsfällen.

Auf 119 Seiten im praktischen Format dreht sich alles um das (oft unterschätzte) Polizei – und Ordnungsrecht. Die Grundlagen sind ausführlich erklärt und die Normen der einzelnen Bundesländer sind eingearbeitet. Zunächst geht die Autorin auf die Grundlagen des Polizei- und Ordnungsrechts ein. Neben der Darstellung des Polizeibegriffes und den gesetzlichen Grundlagen, wird auch die Struktur der Polizei – und Ordnungsbehörden eingehend durchleuchtet. Ist der Leser nun vorbereitet, geht es um die Handlungsformen zur Gefahrenabwehr. Neben den Aufgaben und Befugnisnormen wird ein besonderes Augenmerk auf die Ermittlung der Ermächtigungsgrundlage gelegt. Kleinere Beispielsfälle erklären das Erklärte, Definitionen sind kurz und knapp erläutert. Die Struktur des Polizeirechts wird anhand von Grafiken dargestellt. Die Generalkausel und der Gefahrenbegriff sind der nächste Pfeiler. Besonders auf die Arten der Gefahr und die Störereigenschaft wird hier eingegangen. Neben den kleineren Beispielsfällen, sind die Klausurrelevanten Stellen besonders hervorgehoben. Auch hier erleichtert die Nennung der Normen des Landesrechts das Verständnis. Die beiden Kernbereiche des Polizei – und Ordnungsrechts sind in jeweils einem Kapitel dargestellt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK