Man hilft ja gerne

Eines dieser einst ausgesetzten und nunmehr nach § 50 VersAusglG wiederaufgenommenen Versorgungsausgleichsverfahren. Nach Eingang der letzten Auskunft habe ich diese und eine Probeberechnung mit der Frage rausgeschickt, ob eine Vereinbarung zum Versorgungsausgleich geschlossen werden soll.

Die Vertreterin des Antragstellers meldet sich und teilt mit, man habe sich auf einen völligen Ausschluss des Versorgungsausgleichs geeinigt. Ob ich denn einen einfachen und kostengünstigen Weg zur Realisierung wisse. Der Antragsgegner war im Scheidungsverfahren und ist auch jetzt nicht anwaltlich vertreten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK