ich mag es nicht, wenn Frauen mich anschreien...

Heute mal wieder in einer Insolvenzsache in Hessen gesessen. Angeblich soll Zahlungsunfähigkeit von November 2000 bis zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens 1.1.06 liegen. Da ist die Anklage schon reichlich unbestimmt und die Hauptverhandlung ist eher die Durchführung der Ermittlungsarbeit der Staatsanwaltschaft. Und die klagt gleich den Geschäftsführer und den Angestellten als faktischen Geschäftsführer an. Super. Die Beweisaufnahme läuft und als ich in der Zeugenbefragung herausgearbeitet hatte, dass die sonst so schlaue Staatsanwaltschaft nicht mal den Buchhaltungsordner 2007 vom InsOVerwalter beigezogen hatte (obschon die Existenz bekannt war) und schon daher der Tatzeitraum eine Farce ist, brüllt mir Frau Staatsanwältin mit hysterisch kreischender Stimme völlig unvermittelt als die Richterin sprach (hörte sich für mich an wie ein angeschossener Hupenpupe ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK