Damokles-Schwert namens Tor Exit-Node

Betreiber von Tor Exit-Nodes tun dies häufig aus altruistischen Gründen. Tor kann dabei nicht nur genutzt werden, um anonyme Internetzugriffe zu ermöglichen, sondern auch, um Zugriffssperren zu umgehen. Wie wichtig das sein kann, wurde gerade in letzter Zeit sehr deutlich in Staaten wie Lybien, Ägypten oder auch China. Betreiber von Tor Exit-Nodes werden aber immer häufiger in juristische Verfahren gezogen. So habe ich Mandanten, die wegen Filesharings eine Abmahnung erhalten haben - hier wurde der von ihnen betriebene Austritts-Knoten offenbar von Dritten missbraucht. Aktuell geht die Nachricht um vom Mannheimer Studenten, der wegen des Betriebs eines solchen Exit-Nodes eine Hausdurchsuchung über sich ergehen lassen musste - er steht im Verdacht, Kinderpornographie angeboten zu haben. Er selbst weist diesen Verdacht von sich, geht davon aus, dass sein Exit-Knoten missbraucht wurde, und bittet jetzt um Spenden, mit denen er seine Anwaltskosten von pauschal 1.000,- Euro begleichen will. Ich möchte dies gerne unterstützen, da ich die durchaus sinnvollen Einsatzmöglichkeiten des Anonymisierungsdienstes Tor sehe. Auf der anderen Seite muss ich jedoch in der derzeitigen Lage jeden Betreiber davor warnen, dass ihm durchaus Ähnliches blühen kann. Und auch hierfür gibt es gute Gründe, wie man sich leicht anhand der genannten Missbrauchsfälle ausmalen kann. Das ist das Damokles-Schwert, das ich sehe. Gulli.com schreibt zur Spendenaktion:
"Webers beauftragter Anwalt will pauschal 1.000 Euro für die Klärung des Falles in Rechnung stellen, die er kurz vor Beginn seines Studiums nicht unbedingt besitzen wird. Er hat deswegen eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Etwas unter 300 Euro sind bisher über PayPal unter soesoe@gmail.com eingegangen. Wer spenden möchte, die reguläre Bankverbindung lautet: Sören Weber, Kontonummer: 3105814 bei der Ethikbank (BLZ 83094495)."
Und dankenswerterweise darf ich auch die komplette Meldung von gulli ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK