Italien: Änderungen der PV-Förderung

Mit Veröffentlichung im offiziellen Amtsblatt sind die lange diskutierten Änderungen der Förderung für Photovoltaik in Italien nun offiziell. Die Änderungen der Regierung zielen darauf ab, die Förderungen ab Juni 2011 über eine Begrenzung der Fördermittel einzuschränken. Mit der neuen Regelung (Conto Energia IV) gilt vom Juni 2011 bis Ende 2012 eine neue monetäre Förderobergrenze für Großanlagen in Höhe von 580 Mio. Euro. Ausgehend von den derzeitigen Marktpreisen sehen Branchenbeobachter die Möglichkeit eines Zubaus von über 2,6 Gigawatt (GW) bis Ende des kommenden Jahres in diesem Segment. Über 1,36 Mrd. Euro Fördermittel stehen dann für den Folgezeitraum bis 2016 zur Verfügung. Die Einordnung von förderfähigen Anlagen wurde ebenfalls verändert. Zwar wird weiterhin zwischen „Anlagen auf Gebäuden“ und „anderen Anlagen“ unterschieden. Im Dachanlagensegment werden jedoch zukünftig Anlagen mit einer Leistung von bis zu einem MWp als Kleinanlagen berücksichtigt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK