Genehmigung Biogasanlagen: 500 kW-Privilegierungsgrenze soll fallen

Mit dem "Gesetz zur Stärkung der klimagerechten Stadtentwicklung in den Gemeinden" sollen Änderungen im BauGB vorgenommen werden, die sich auch auf die Genehmigng von privilegierten Biogasanlagen auswirken werden: Bislang waren landwirtschaftliche Biogasanlagen im Außenbereich nur privilegiert, wenn maximal 0,5 MW elektrische Leistung beantragt wurde. Nach dem derzeit vorliegenden Entwurf soll dies künftig geändert werden, statt der 500-kW-Grenze soll darauf abgestellt werden, dass "die Feuerungswärmeleistung der Anlage nicht 2,0 MW und die Kapazität einer Anlage zur Erzeugung von Biogas nicht 2,3 mio Normkubikmeter Biogas pro Jahr" überschreitet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK