Antipiraterie und Providerhaftung

Soeben wird über eine aktuell erlassene einstweilige Verfügung berichtet die einem Internet-Provider verbietet seinen Kunden Zugang zu einer bestimmten URL zu gewähren, wo “illegal” Filme downgeloadet werden können. Beantrag wurde die EV durch eine Gruppe von Filmerechtsinhabern.

Einige Entscheidungen der Österreichischen Justiz im Zusammenhang mit “neuen Medien” sind bereits in der Vergangenheit eher extravagant ausgefallen, sodass zu befürchten steht, dass mit einiger Wahrscheinlichkeit auch diese katastrophale Entscheidung – auf deren Begründung ich (in Sorge) gespannt bin – Bestand haben könnte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK