Plagiatkultur vom Feinsten: Da lacht das Bloggerherz!

Bloggen, verlinken, zitieren oder “Gefällt mir”-Buttons – all das macht Spaß und gehört zum Web 2.0. Eines gehört sicherlich nicht dazu: schlichtes Kopieren mit nicht funktionierender Quellenangabe. Doppelt falsch ist auch irgendwie doppelt unangenehm.

Wofür bloggt man eigentlich? Jeder hat seine eigene Intention – ich für meinen Teil jedenfalls freue mich jedes Mal auf’s Neue, wenn ein Blogbeitrag gut ankommt. Umso schöner ist es, wenn er in der Folge zitiert, verlinkt oder getwittert wird ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK