Kandidat Steinbrück

Man muss in personeller Hinsicht schon sehr verzweifelt sein bei der SPD, wenn man nun allen ernstes den Ex-Finanzminister Steinbrück für eine Kanzlerkandidatur ins Spiel zu bringen sucht. Diversen Medienberichten zur folge, allen voran Spiegel Online, die schon seit einiger Zeit die Werbetrommel rühren, verkünde, Steinbrück habe sich als Kanzlerkandidat ins Spiel gebracht. Erste Genossen signalisieren Zustimmung, Nahles hingegen nölt.

Durch besonderes Engagement im politischen Alltagsgeschäft hat sich MdB Steinbrück bislang nicht hervorgetan. Wenn man die Bewerbung Steinbrücks liest, sollte man sich auch an folgende Zeilen erinnern:

Hintergrund sind Angaben des Portals abgeordnetenwatch.de, wonach sich Steinbrück im neuen Bundestag bislang kaum aktiv betätigt hat ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK