Ehemalige Kachelmann-Geliebte sieht ihr Persönlichkeitsrecht verletzt

Die ehemalige Geliebte von Kachelmann, der derzeit wegen Vergewaltigung vor dem Landgericht Mannheim angeklagt ist, Isabella M. geht nun großflächig gegen Medienberichte vor. Dies mag paradox erscheinen, da sie im Kachelmann-Prozess kürzlich erklärte, dass sie der „Bunten“ ein Interview für 50.000 Euro gegeben hatte.

Nun liegt der Fall jedoch anders. Sie will dagegen vorgehen, d ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK