USA: Pflichtmitteilungen bei Bruch der Datensicherheit - kommt endlich ein Bundesgesetz?

In Deutschland gibt es schon eine relative eng begrenzte Pflicht von Unternehmen, die Betroffen bei einem Bruch der Datensicherheit (erfolgreicher Hackerangriff, Datendiebstahl, Verlust von Datenträgern ) zu benachrichtigen. Siehe den 2009 neu verabschiedeten §42a BDSG: Informationspflicht bei unrechtmäßiger Kenntniserlangung von Daten. Die Diskussion, inwieweit diese Pflicht gesetzlich ausgeweitet werden soll, dauert an. Verstädnlicherweise wehrt sich die Industire mit Händen und Füßen dagegen. In den USA gibt es sein einigen Jahren ein ganzes Netz von bundesstaatlichen Data Breach Laws, die sehr uneinheitlich sind und den Unternehmen einige juristische Kopfschmerzen bereiten.

Die Obama-Administrationhat heute ihren schon länger erwarteten Gesetzesvorschlag für eines Bundesgesetzes zum Bruch der Datensicherheit vorgelegt, das die unterschiedlichen Gesetze durch ein US-Bundesgesetz vereinheitlichen würde. Die Gesetzesinitiative ist ein wichtiger Bestandteil einer umfassenden CyberSicherheit-​​Gesetzgebungsinitiative, die das Weiße Haus kürzlich vorgestellt hat ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK