Facebook: Datenleck nach vier Jahren gestopft!

Facebook macht erneut Negativschlagzeilen: Über vier Jahre hinweg konnten Dritte, inbesondere Werbekunden, die bereits im letzten Jahr von einer ähnlichen Panne profitierten, auf komplette Profile von Facebook-Mitgliedern, samt Chats und Fotoalben zugreifen. Auch private Daten waren somit einsehbar.

Erst nachdem nun die Sicherheitsfirma Symantec auf die bestehende Sicherheitslücke hingewiesen hat, wurde das Leck seitens Facebook gestopft.

Seit 2007 Zugriffe auf User-Daten möglich

Von dieser Panne waren sämtliche Facebook-User betroffen, die kleine Facebook-Anwendungen (sog. Apps) wie beispielsweise Spiele oder Horoskope auf ihren Rechnern nutzten. Diese Tatsache gewinnt nicht zuletzt deshalb an Brisanz, als dieser Fehler bereits zum Start der ersten Facebook-Apps im Jahr 2007 bestand und inzwischen täglich ca. 20 Millionen Facebook-Apps installiert werden.

Weil nicht sein kann, was nicht sein darf

Gut nur, dass Facebook zu beruhigen weiß ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK