Lesertipp: Raservideos kosten Fahrerlaubnis

Kurzer Hinweis des Bloglesers "Mein Name" auf einen Fall, der auch durch die Tagespresse in NRW gegangen ist (Vielen Dank "Mein Name"!):

Zwar keine Gerichtsentscheidung im strengen Sinne, aber vor dem Hintergrund der Punkte-"Verjährung" nicht uninteressant - mal abgesehen vom Sujet an sich :-) Auszug: "ein 25-jähriger Gelsenkirchener ... hatte sich regelmäßig Sportwagen eines schwäbischen Herstellers geliehen und ras ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK