Polizisten haben's in unseren Tagen auch nicht (mehr) leicht - ‘SlutWalk’ goes global after policeman’s rape insult

“SlutWalk is not an event to recruit sluts, but to defend sluts” ... “There is no evidence of connection between clothing and sexual assault” (Könnte man dazu mal die Vergleichs-Statistiken über Vergewaltigungen verschleierter bzw. burkaisierter Frauen haben?) ... “The SlutWalk movement aims to shift the blame away from the victim back to the offender” Na dann! In Mannheim (Fall Kachelmann) wirft man ihnen wenig verblümt "schlampige" Ermittlungsarbeit in vorauseilendem Gehorsam in selbstverordneter Unterstellung unter "vorverurteilende Gender-Kriminalistik" (? - Kein Wortprotokoll! Kein Wortprotokoll! Kein Wortprotokoll! - Problem bei der Videoaufzeichnung ... Und kein Nachhaken beim vermeintlichen Opfer vor mit allen Weiterungen und Steuregeldverschwendungen, die dieser umgefallene Dominostein ausgelöst hat. ...) - dann hört und liest man was über den Jobverlust eines Polizisten wegen Sex-in-the-church Sex im Gottesdienst: Polizist muss hohe Strafe zahlen SPIEGEL ONLINE | 19. März 2010 —Lautstark amüsierte sich während des Rosenkranz-Gebetes ein Pärchen auf der Empore einer Pfarrkirche in Oberbayern. Der Mann, ein Polizist, bekam für das Schäferstündchen nun einen Strafbefehl über mehrere tausend Euro zugestellt.… Sex in der Kirche: Polizist vergnügt sich während des Gottesdienstes SPIEGEL ONLINE | 4. Januar 2010 —Ausgerechnet während des Rosenkranz-Gebetes amüsierte sich ein Pärchen auf der Empore einer Pfarrkirche in Oberbayern - und das lautstark. Pech für die beiden: Kirchgänger erkannten den Mann, einen Polizisten. Für ihn folgte ein unerfreuliches Nachspiel.… und nun: Kanada .... da hat's der orinetierungslose moderen PolizeiMAnn auch nicht leicht:. Wie Polizeimann#s macht ist es aucn nicht recht....
"When a Toronto police officer made the off-the-cuff remark that women shouldn’t ‘dress like sluts’ to avoid being sexually victimized, he probably didn’t expect the worldwide wave of indignation his comment would unleash ...
Zum vollständigen Artikel

Slut Walk Toronto April 3rd 2011

Images taken from Toronto's Slut Walk April 3rd 2011 BECAUSE WE'VE HAD ENOUGH! On January 24th, 2011, a representative of the Toronto Police gave shocking insight into the Force's view of sexual assault by stating: "women should avoid dressing like sluts in order not to be victimized". As the city's major protective service, the Toronto Police have perpetuated the myth and stereotype of 'the slut', and in doing so have failed us. With sexual assault already a significantly under-reported crime, survivors have now been given even less of a reason to go to the Police, for fear that they could be blamed. Being assaulted isn't about what you wear; it's not even about sex; but using a pejorative term to rationalize inexcusable behaviour creates an environment in which it's okay to blame the victim. Historically, the term 'slut' has carried a predominantly negative connotation. Aimed at those who are sexually promiscuous, be it for work or pleasure, it has primarily been women who have suffered under the burden of this label. And whether dished out as a serious indictment of one's character or merely as a flippant insult, the intent behind the word is always to wound, so we're taking it back. "Slut" is being re-appropriated.


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK