FG: Keine getrennte Veranlagung nur zum Schaden des früheren Ehemannes

Wird ein Antrag auf getrennte Veranlagung nicht zum eigenen Vorteil, sondern allein deswegen gestellt, um dem früheren Ehemann Schaden zuzufügen, ist er unzulässig. Das hat das Finanzgericht Rheinland-Pfalz in einem Verfahren zur Aussetzung der Vollziehung (AdV) betreffend die Einkommensteuer 2 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK