Umlagefähigkeit von Renovierungskosten

Führt der Vermieter eine Modernisierungsmaßnahme nach § 554 BGB durch, kann er die entstandenen Kosten nach § 559 BGB auf die Mieter umlegen, indem er die Miete erhöht. Dies gilt nach neuer Rechtsprechung des BGH sogar dann, wenn der Mieter nicht mit der Modernisierungsmaßnahme einverstanden gewesen ist und der Vermieter diese trotz dessen durchführt.

Der BGH hat außerdem in seiner Entscheidung vom 30.03.2011 festgestellt, dass Renovierungskosten, die nach der Modernisierung nötig geworden sind, zu den umlagefähigen M ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK