Sex allein reicht nicht

Ein in Bayern beachäftigter Polizeibeamter muss ein aussergewöhnliches Leben und Amtsverständnis haben. Erst wird er während einer Gottesdienstfeier erwischt bei Ausübung des Geschlechtsverkehrs. Dann taucht auch noch eine Schreckschußpistole bei ihm zu Hause auf, die er in Ausübung seines Dienstes unterschlagen hat. Im Rahmen einer Waffenamnestie wurde diese Pistole zurückgegeben. Der Polizeibeamte nahm sie an. Statt eine Akte hierüber anzulegen und die Waffe zur dienstlichen verwahrung zu bringen, überschrieb er die bereits angelegte Akte mit einem Verkehrsunfall ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK