Unerwartete Erkrankung und Reiserücktritt

Reiserücktrittskostenversicherer müssen nur zahlen, wenn unerwartete schwere Erkrankungen zur Stornierung der Reise führen.

Eine Familie hatte einen Amerika-Urlaub gebucht, obwohl die Ehefrau ein Jahr zuvor einen Bandscheibenvorfall erlitten hatte. Sie war trotz verschiedener Behandlungen nur “phasenweise” beschwerdefrei. Während eines Ski-Urlaubs kurz vor der Reise kam es zu einem zweiten Bandscheibenvorfall. Der Ehemann verlangte jetzt die Stornokosten in Höhe von 1910,00 €. Da die Versicherung ablehnte, musste das Amtsgericht München entscheiden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK