LG Koblenz: Telefonkunde hat bei Umzug Anspruch auf Freischaltung

Ein Telefon- und Internetkunde hat auch nach einem Umzug gegen seinen Telekommunikationsanbieter einen Anspruch auf Freischaltung, wenn am neuen Wohnort die Leistungen verfügbar sind (LG Koblenz, Urt. v. 23.02.2011 - Az.: 12 S 246/10).

Der Kunde klagte gegen das Unternehmen Freenet, bei dem er Telefon- und Internetkunde war. Nach einem Umzug verlangte er die Freischaltung seines Anschlusses, die TK-Firma reagierte jedoch nicht weiter.

Zu Unrecht wie die Koblenzer Richter nun entschieden.

Freenet sei verpflichtet gewesen, die vertraglich vereinbarte Leistung auch am neuen Wohnort anzubieten. Die technischen und sonstigen praktischen Voraussetzungen seien gegeben ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK